Zu den Inhalten springen

Der Kraftstoffpreis tut weh – da hilft nur sparen

Gerade sind die Kraftstoffpreise wieder kräftig gestiegen. Und bei erhöhter Nachfrage geht es weiter nach oben. Deshalb erhöhen die Mineralölgesellschaften zu jedem Ferienbeginn die Preise. Wer also Kraftstoffsparend fährt, spürt das ganz unmittelbar in seiner Geldbörse. Aber wie fährt man sparsam?

Ulrich Pfeiffer und Anita Löffler von eco consult hatten dem VdM-Arbeitskreis Südwest angeboten, eine Schulung zum kraftstoffsparenden Fahren durch-zuführen. So ließen sich fünf Probanden aus dem Arbeitskreis am 29. Juli einen Nachmittag lang trainieren.

Zuerst ging es ohne Vorbereitung und Briefing auf die Strecke, die von den beiden Trainern zuvor ausgesucht worden war. Anschließend wurde der Kraftstoffverbrauch notiert. Vor der zweiten Runde gaben Anita Löffler und Ulrich Pfeiffer dann zunächst Tipps und theoretische Hinweise, zum kraftstoffsparenden Fahren.

Wir sollten möglichst früh den nächsthöheren Gang einlegen, kräftig Gas geben und den Schwung auf Gefällestrecken möglichst lange mitnehmen, ohne zu bremsen. Denn Bremsen vernichtet Energie. Vorausschauende Fahrweise und Abstand zum Vorausfahrenden hilft, ohne viel Bremsen im Verkehr mit zu schwimmen. Nebeneffekt: Auch der Stress beim Fahren sinkt. So vorbereitet erzielten wir Verbrauchseinsparungen zwischen 17 und 27,2 Prozent, der Durchschnitt lag bei 19,9 Prozent. Gleichzeitig erhöhte sich die Durchschnittsgeschwindigkeit um 5,7 Prozent. Spritsparen bedeutet also nicht langsam fahren.

Zusätzlich lässt sich Kraftstoffsparen, wenn die Klimaanlage nur wenn unbedingt nötig zugeschaltet und unnötiger Ballast ausgeladen wird. 100 kg weniger Ladung sparen etwa 0,3 l Kraftstoff auf 100 Kilometer.

Fazit: Kraftstoff sparen kann man lernen. Wenn auch auf Dauer der Kraftstoff-verbrauch nicht so niedrig bleibt wie im Training, weil sich doch manche Gewohnheiten wieder einstellen. Dennoch kann jeder seinen Kraftstoffverbrauch im Alltag zwischen fünf und 15 Prozent senken, berichteten die Eco-Trainer. Auch der Verschleiß an Reifen, Bremsen und Kupplung verringert sich.

Gottfried Weitbrecht

Kontakt: www.ecofahr.com

Bildergalerie
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss