Zu den Inhalten springen

Wasserdicht

VdM, Skoda und der Spargel – ein südhessische Tradition

Tief harrt der Spargel in der südhessischen Erde des Erntehelfers, schier tiefer noch dringt das Schuhwerk jener Damen und Herren von der Presse in den von Pfützen übersäten und durchweichten sandigen Lehmboden ein. Die Rede ist von den Teilnehmern des diesjährigen traditionellen VdM-Spargelstechens, das seit einiger Zeit korrekt unter VdM/MPC firmiert. Und kaum ausgeschwärmt, müssen sich die Gäste schon vom Acker machen, sozusagen. Denn der besonders nasse Juni 2016 nässte schon bald kräftig wieder auch von oben. Freilich, in einer Hinsicht glich die gute Stimmung im Kollegenkreis den Gummistiefeln: Sie war wasserdicht.

Auch weil nach dem Ernteeinsatz und nachdem die gestochenen Stangen von fleißigen Helfern gewaschen und für den Heimtransport verpackt sind,  im großen Zelt traditionsgemäß ein gedeckter Tisch mit Spargel satt wartet. Beim geselligem Austausch wie immer freie Wahl der Themen, wer über das Wetter sprechen wollte, musste sich von den Gründungsmitgliedern der Runde versichern lassen: Ja stimmt, früher hat es „beim Spargel“ nie geregnet. (Trotzdem, alles war früher nicht wirklich besser.)

Ob viele Stangen im Körbchen oder mal weniger - auf die hessische Erntebilanz hatten die von den Journalisten gestochenen noch nie messbaren Einfluss. In dem Bundesland befinden sich rund acht Prozent der deutschen Anbaufläche für das königliche Gemüse, und jährlich werden hier insgesamt gut 10.000 Tonnen Spargel geerntet. Selbst die Fleißigsten unter den Journalisten und Journalistinnen würden sich schwer tun, jene 15 Kilogramm zu erreichen, die laut Achim Schwebel gute Erntehelfer und -helferinnen pro Stunde stechen. Der Beauftragte von Bauer Lipp führte zum Einstieg in die Veranstaltung ausführlich über die Anlagen des weitläufigen Hofes.

Gute Nachbarschaft im doppelten Sinne belebt die Veranstaltung seit mittlerweile 17 Jahren. Nur einen Steinwurf vom Lippschen Hof entfernt residiert die ebenfalls in Weiterstadt beheimatete Zentrale der Skoda Auto Deutschland GmbH. Die Pressekollegen des Unternehmens sind von Anbeginn an Partner für den frühsommerlichen Treff der Motorjournalisten. 1999 hatte der VdM Arbeitskreis Rhein-Main den Anfang gemacht, seit einer Reihe von Jahren stießen die Freunde des MPC-Kreises Mitte dazu - wie es sich bei nahezu allen anderen Veranstaltungen der Region längst eingebürgert hat. Der Ablauf blieb der derselbe über die Jahre hinweg: Zunächst zieht man zum Stechen aufs Feld, dann wird die Ernte gewaschen und verpackt, ehe das vom Lipp-Team vorbereitete Spargelmahl zu Genuss und Gedankenaustausch einlädt. Gut zwei Dutzend Frauen und Männer konnte Eva Uebel als VdM-Regionalkreisleiterin in diesem Jahr begrüßen.

Erich Kupfer

Bildergalerie
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss