Zu den Inhalten springen

Das versteckte Volkswagen-Museum

Zahlreiche VdM-Mitglieder aus dem Norden trafen sich zum ersten „Event“ 2012 Anfang des Jahres in dem etwas anderen, dem versteckten Volkswagen-Museum, das bereits 1985 eingerichtet wurde. Damals gab es noch nicht die vielen „Autowelten“ der diversen Fahrzeughersteller. Ich kann mich noch gut an ein ähnlich kleines und verschämtes Audi-Museum in Ingolstadt erinnern.
Hier in Wolfsburg kamen wir so ganz entspannt dem legendären Käfer näher. Er war vom ersten Modell bis zum letzten in allen Variationen sichtbar. Doch die Marke VW machte im Laufe der Geschichte viele Versuche, neue Fahrzeugmodelle zu entwickeln. Wie wir feststellen konnten, mit zum Teil gelungenen Entwürfen.

Neben den dann realisierten Fahrzeugen, die die Welt der Öffentlichkeit auch als Serienmodell erblickten, zeigt das kleine, aber feine Museum auch Spritspar-Versuchsträger, Einzelanfertigungen oder Spezialfahrzeuge. Der „Bully“ und seine Nachkommen fehlen selbstverständlich auch nicht.

Eine professionelle Führung und die Begleitung unseres Mitglieds und Dieselringträgers, Dr.-Ing. Wolfgang Lincke – ehemals Entwicklungsleiter im Haus VW – rundete den Besuch ab. Er war auf einem Jubiläumsfahrzeug, dem Namenspassat 1988, als Mitarbeiter der damaligen Zeit namentlich verewigt.

Nachbereitung und Ausklang fanden im Alten Brauhaus in Fallersleben statt. Dort gab es noch viel Gelegenheit zum Austausch, die bis in den Abend genutzt wurde.

Joachim General

Bildergalerie
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss