Zu den Inhalten springen

Christian Danner ist Träger der Johny-Rozendaal-Uhr 2012

Höchste Auszeichnung der Motorjournalisten für den TV-Moderator, Formel-1- und Verkehrssicherheitsexperten

Essen/Seeshaupt/Berlin, 25. November 2011 – Den „Oscar“ des Motorjournalismus, wie die Johny-Rozendaal-Uhr in der Branche gern bezeichnet wird,  hat der Verband der Motorjournalisten (VdM) e.V. mit Sitz in Berlin in diesem Jahr während des VdM-Abends der Messe Essen am 25. November 2011 anlässlich der alljährlichen Essen Motorshow an Christian Danner verliehen, allseits bekannt als Formel-1-Experte in der Kommentatoren-Kabine von RTL und als Verkehrssicherheitsexperte mit eigenen Kolumnen und journalistischen Serien in der Automobilfach- und Publikumspresse. Danner übernahm die Uhr von Clauspeter Becker, Fachjournalist und Motorbuchautor aus Neuhausen bei Stuttgart, der die Auszeichnung vom 26. November 2010 erhielt.

Christian Danner wird vom VdM, Europas größtem Verband von Mobilitäts- und Motorjournalisten, dafür geehrt, dass er die Technik der Formel 1 geschickt verknüpft mit Erklärungen, was am eigenen Auto passiert wäre oder passieren würde, wenn man denn so führe. Der TV-Moderator mit umfangreichem Wissen über und eigener Erfahrung in der Formel 1 brilliert mit Fakten und technischem Verständnis, das er in einer Sprache übermittelt, die auch technisch unbegabte Autofahrer verstehen.

Wie in der RTL-Sprecherkabine der Formel 1, erläutert und beschreibt Christian Danner Technik auch in seinen Kolumnen für Automobil-Zeitschriften und –Portale. Hier schafft er es mit seiner Erklärungskunst, auch komplexe Themen der Straßenverkehrssicherheit so zu beschreiben, dass sie jedem verständlich werden. Kein Wunder, denn genau die Zusammenhänge zwischen komplizierter Technik und immer weiter zu verbessernder Verkehrssicherheit auf der Straße haben schon seinen Vater Max Danner zeitlebens bewegt. Als Unfallforscher und Leiter des Allianz-Instituts für Kfz-Technik (Allianz-Sicherheitszentrum) wurde er schon 1974 vom VdM mit dem Goldenen Dieselring für seine Verdienste um die Straßenverkehrssicherheit ausgezeichnet.

Christian Danner erfuhr sich sein Expertenwissen für die Formel 1 im wahrsten Sinne des Wortes selbst mit seiner Beteiligung als Fahrer im Formel-!-Zirkus. Zwischen 1985 und 1989 startete er innerhalb seiner vierjährigen Formel-1-Zeit 36 mal, unter anderem als erster Fahrer des Zakspeed-F1 von Erich Zakowski aus Niederzissen, bei Osella, Arrows und Rial. Zuvor war der schon seit 1977 aktive Rennfahrer BMW-Werksfahrer in der Formel 2 und gewann 1985 die Formel-3000-Europameisterschaft. Daneben fuhr er um die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft, war auf Langstreckenmeisterschaftsläufen unterwegs und nahm mit Alpina an den 24-Stunden-Rennen von LeMans, Spa und auf dem Nürburgring sowie an Läufen der amerikanischen IndyCar-Serie und der japanischen Formel Nippon teil.

Christian Danner ist seit 1997 Fahrsicherheitsexperte von „auto, motor und sport“ und wurde schon mehrfach für seine Verdienste um die Straßenverkehrssicherheit als Autor und TV-Moderator ausgezeichnet.

Der Verband der Motorjournalisten (VdM) e.V. ehrt Christian Danner als Fernsehjournalisten, der es seit vielen Jahren versteht, dem Publikum die Königsklasse des Motorsports sachlich und mit tief fundierter Fachkenntnis nahe zu bringen. Christian Danner wird auch stellvertretend für das Formel-1-Team von RTL geehrt, die die Berichterstattung über jene Königsklasse „salonfähig“ gemacht und über viele Jahre hinweg attraktiv und damit für ein großes Publikum präsent gehalten haben. So entstand in Selbstverständlichkeit eine Bereicherung der elektronischen Nachrichtenausstrahlung um die Facette eines über Jahrzehnte hinweg unbeachteten Sports, der Formel 1. Mit der RTL-Formel-1-Berichterstattung erlebt der elektronische Motor-Journalismus eine Bereicherung im Sinne des motor- und mobilitätsjournalistischen Kosmopoliten Johny-Rozendaal. Der Verband der Motorjournalisten (VdM) e.V. zeichnet Christian Danner in diesem Jahr mit der Ehre aus, die Uhr des Holländers Rozendaal zu tragen. Christian Danner erhielt die Auszeichnung am 25. November diesen Jahres zunächst nur „virtuell“ mit einem Gruß nach Sao Paolo/Brasilien, wo er das letzte Rennen der Formel-1-Saison 2011 kommentiert.

Johny Rozendaal war einer der herausragenden, international tätigen Mobilitätsjournalisten Europas der Vorkriegs- und Kriegszeit und zählte zu den ersten Mitgliedern des VdM. Er hat die Gründungsphase des VdM entscheidend mitgeprägt. Seine Frau Frieda übergab die Uhr dem VdM nach dem Tode Johny's mit der Bitte, sie alljährlich als Wander-Trophäe einem Mobilitäts- und Motorjournalisten zu verleihen, der sich um dieses Zweig des Journalismus verdient gemacht hat. Mit Christian Danner hat sie in den kommenden zwölf Monaten einen Träger gefunden, auf den sein Erst-Besitzer und Freund der legendären Flugzeugbauer Gebrüder Wright stolz wäre.

Johny-Rozendaal-Uhr für Christian Danner
  • Johny-Rozendaal-Uhr, Foto: Georg Strohbücker
  • Christian Danner, Foto: RTL/Gorys
  • Johny-Rozendaal-Uhr, Foto: Georg Strohbücker
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss