Zu den Inhalten springen

Personalia

Werner R. Jänicke ist tot

Fast 40 Jahre war Werner R. Jänicke (auf das R. im Namen legte er immer viel Wert) engagiertes Mitglied im Verband der Motorjournalisten. Zu Jahresbeginn 1977 war er in den VdM eingetreten. 1983 wählte ihn die Mitgliederversammlung zum Vorsitzenden der VdM-Fürsorgeeinrichtung. Ab 1988 war er damit auch Mitglied des VdM-Vorstandes. Bis 1994 setzte er sich als FE-Vorsitzender für Kolleginnen und Kollegen in finanziellen Notlagen ein - immer unbürokratisch und im Stillen. "Ich bin jetzt elf Jahre lang Vorsitzender der FE gewesen, jetzt soll ein jüngerer Kollege dieses Amt übernehmen", zitiert das VdM-Protokoll Jänicke zur Jahreshauptversammlung 1994. Zu seinem Nachfolger wurde Günter Wagner gewählt. 

Daneben organisierte Werner R. Jänicke als verantwortlicher Redakteur die VdM-Publikationen zu den Jahrestagungen des Verbands: 1992 erschienen die "Berliner Blätter", 1993 folgten die "Rhein-Main Depesche", 1994 das "Lüneburg Journal" und 1995 als letztes das "Eichstätt Journal".

Am 11. März ist Werner R. Jänicke im 91. Lebensjahr gestorben und wenige Tage später in seinem Hematort Heilbronn-Böckingen beerdigt worden.

 

 

 


Ingeborg und Werner R. Jänicke (2005), Foto: Privat

Werner R. Jänicke (2016), Foto: Privat
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss