Zu den Inhalten springen

Personalia

Dieselringträger Prof. Dr. Manfred Schreiber in München gestorben

Am 6. Mai ist der ehemalige Münchner Polizeipräsident und Träger des Goldenen VdM-Dieselrings Professor Dr. Manfred Schreiber im Alter von 89 Jahren in einer Klinik gestorben. Während seiner Amtszeit als Polizeipräsident von 1963 bis 1983 initiierte er zahlreiche Maßnahmen der Erziehung, Überwachung und Auswertung im Straßenverkehr, wodurch in München die Zahl der Verkehrstoten unter die der Vorkriegsjahre sank. Der Verband der Motorjournalisten hatte den „Sheriff“ von München, wie er sich selbst oft bezeichnete, deshalb  1977 für seine Verdienste um die Verkehrssicherheit mit dem Dieselring ausgezeichnet.

Manfred Schreiber wurde am 3. April 1926 in Hof/Saale geboren. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er noch an die Front geschickt, wo er schwer verwundet wurde.  Nach dem Krieg studierte er Jura in München. 1952 wurde er mit dem zweiten juristischen Staatsexamen promoviert. Ab 1956 arbeitete er bei der bayerischen Polizei, zunächst als Leiter der Abteilung Personal, Ausbildung und Recht. 1960 wurde er Kriminaldirektor in München und 1963 schließlich Polizeipräsident. In seine Amtszeit fielen so spektakuläre Fälle wie der erste Bankraub in Deutschland mit Geiselnahme 1971, das Olympia-Attentat 1972 und das Attentat auf dem Oktoberfest 1980. Sein Name ist aber auch verbunden mit der „Münchner Linie“, bei der die Polizei bei Großeinsätzen und Demonstrationen auf Deeskalation setzt. 1976 war Schreiber Gründungsmitglied der Opferschutzorganisation „Weißer Ring“.

In einem Kondolenzschreiben ehrt der VdM-Vorsitzende Werner Bicker den Verstorbenen: „Professor Schreiber war erfolgreich im Leben mit großen Verdiensten in vielen Bereichen. Dafür ist er mehrfach ausgezeichnet worden. Dass er sich auch besonders um die Verkehrssicherheit gekümmert hat und mit der Einführung von Schulungsprogrammen gegen den seinerzeit bedenklich häufigen Verkehrstod gekämpft hat, wurde vom Verband der Motorjournalisten 1977 mit der Verleihung des Goldenen Dieselringes gewürdigt.  …  Er hat wesentliches dazu beigetragen, dass Menschenleben geschützt und vor Unfalltod  bewahrt werden. Das ist eine Leistung, die nicht hoch genug bewertet werden kann. Professor Manfred Schreiber wird uns unvergessen bleiben. In der Galerie der Dieselringträger hat er einen Ehrenplatz für immer.“


Professor Dr. Manfred Schreiber, Foto: Polizeipräsidium München
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss