Zu den Inhalten springen

Personalia

Dr. Helmut Reissner zum 80.

Seine Rundfunkkommentare führten den Juristen in den Verband der Motorjournalisten

Einem promovierten Juristen stehen viele Türen für Mitgliedschaften offen, seltener allerdings die zu Medien-Organisationen. Es sei denn, die journalistische Komponente der Berufsausübung ist so evident, dass die Aufnahme in den Verband der Motorjournalisten nur folgerichtig sein kann. Die Rede ist unter anderem von viel beachteten verkehrsrechtlichen Kommentaren im Hessischen Rundfunk und von deren Autor Dr. Helmut Reissner, der jetzt sein 80. Lebensjahr vollendet hat.

Helmut Reissner wurde im August 1934 im oberschlesischen Ratibor geboren. Seine erste Heimat musste er bereits als Zehnjähriger verlassen, und auch die neue Wohnstätte im thüringischen Gotha war nicht von Dauer: 1952 veranlasste die von Ulbricht vorangetriebene Sowjetisierung der Gesellschaft den Vater, mit der Familie in den Westen zu flüchten, und zwar nach Offenbach am Main. So wurde der Oberschüler in Hessen heimisch, und schon bald auch Anhänger der Fußballer der Offenbacher Kickers. Dem Abi folgte das Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt und Würzburg, wo er auch promoviert wurde.

Zum Journalismus stieß der junge Anwalt in der Zeit des Aufbaus damals richtungweisender neuer Rundfunksender wie der Welle hr3, die populäre zeitgenössische Musik für unterwegs mit Nachrichten zum Verkehrsfluss auf den Straßen kombinierten. Aktuelle Magazinbeiträge ließen außerdem die Zahl der Hörer schnell wachsen. Zu diesen zählten bald die auch ob ihrer populärwissenschaftlich verständlichen Sprache viel beachteten verkehrsrechtlichen Kommentare von Dr. Helmut Reissner.

Die langjährige Verbindung zum VdM datiert aus dem Jahr 1979 und wurde jüngst mit der Silbernen Ehrennadel des Verbandes gewürdigt. Regelmäßig nicht nur bei regionalen Treffen, sondern auch bei den jährlichen Hauptversammlungen ist er dort willkommener Ratgeber bei den gelegentlich unvermeidbaren juristischen Kontroversen etwa in Fragen der Satzung. Der verbindliche Ton seiner souverän-besonnenen Argumentation, verbunden mit der Prise Humor an der rechten Stelle, prägt auch den Umgang im Ehrenschiedsgericht des Verbandes. Dieser aus drei Mitgliedern bestehenden – und nur selten in Anspruch genommene – Einrichtung gehört er seit vielen Jahren an und sitzt ihr seit 2009 vor. Das ESG wird tätig, wenn es Mitgliedern nicht gelingt, eine Streitfrage aus eigener Einsicht zu lösen.  

Dr. Helmut Reissner, der auch Mitglied im Motor Presse Club ist, lebt in der Nähe von Offenbach. Er ist in zweiter Ehe verheiratet, hat drei Söhne und eine Tochter.

Erich Kupfer

© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss