Zu den Inhalten springen

Racing an der Ruhr

Studien, Prototypen und Luxusautos der Zukunft bei der Essen Motor Show vom 28. November bis 6. Dezember

Nach der PKW-IAA in Frankfurt im September erlebt die deutsche und internationale PS-Szene mit der Essen Motor Show vom 28. November bis 6. Dezember ein weiteres Highlight. Journalisten haben am 27. November, dem Preview-Day, Gelegenheit, die Ausstellung vorab zu sehen. Schrill und laut, das war schon immer Markenzeichen der Traditionsveranstaltung in den Grugahallen an der Ruhr. Nach 352.000 Besuchern im Vorjahr erhoffen sich die Macher dieses Jahr ein insgesamt ähnliches Ergebnis und setzen dabei wie gewohnt auch auf Außergewöhnliches. Im Rampenlicht von Europas führender Messe für sportliche Fahrzeuge stehen dabei unter anderem etwa zehn Conceptcars, Prototypen und Studien von Intaldesign Giugiaro, Sbarro und Zagato. Dabei ist auch autonomes Fahren ein Thema. So zeigt Giugiaro den GEA „The Future Luxury Mobility Version“ als Deutschland-Premiere. Die Passagiere können zwischen den Bereichen Business, Wellness und Relax bisher unbekannte aber auch neue und unterschiedliche Freiheiten wählen. Mit vier Elektromotoren kann der GEA bei Bedarf mit stattlichen 750 PS auf ein Maximaltempo von 250 km/h gebracht werden. Das weitere Angebot der über 500 Aussteller, darunter Hersteller, Händler und Verbände umfasst sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder. Wer es gerne sportlich und laut mag, der ist in der DMAX- Motorsportarena bestens aufgehoben. Hier präsentieren sich Rennserien und Drifter.

Heiko Schäfer

Weitere Informationen unter www.essen-motorshow.de

Journalisten können sich online vorab akkreditieren unter: http://akkreditierung.essen-motorshow.de/



  • Großer Andrang in den Mesehallen Foto: Messe Essen
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss