Zu den Inhalten springen

Heiße Reifen im Revier

Essen Motorshow vom 29. November bis 7. Dezember mit Sonderschau „Formel 1 made in Germany“

Das Ruhrgebiet ist nicht nur Deutschlands Fußballhochburg, sondern mit der Essen Motorshow zumindest für zehn Tage im Jahr auch das Mekka der deutschen und internationalen PS-Szene. Für die Einen ist sie das schillerndste Spektakel des Jahres, für die Anderen der europäische Szenetreff schlechthin. Hier geben sich Stars, Sternchen, Promis und Profis die Klinke in die Hand. Kult ist das Spektakel in den Messehallen neben der Grugahalle allemal und zog letztes Jahr 359.100 Besucher in seinen Bann, eine Steigerung von fünf Prozent gegenüber 2012.

Im Mai diesen Jahres wurden die Macher Essen Motorshow in Friedrichshafen zum dritten Mal in Folge mit dem sogenannten „Theo Award“ als bestes Tuning-Event ausgezeichnet. Benannt nach Deutschlands erstem Tuner Theo Decker, der 1958 im Essener Stadtteil Borbeck eine Werkstatt für frisierte VW Käfer eröffnete und auch als Aussteller Mann der ersten Stunde auf der Motorshow war.

Zu den vier großen Themenbereichen der Motorshow zählen erneut Tuning, Motorsport, Classic- Cars und sportliche Serienfahrzeuge. Desweiteren runden Sonderschauen das breitgefächerte Angebot ab. Nach der DTM letztes Jahr ist es diesmal „Formel 1 made in Germany“ mit dem Mercedes- Benz W 196 des legendären Juan Manuel Fangio von 1954. Die technische Weiterentwicklung veranschaulicht einen Vergleich mit dem ebenfalls ausgestellten BMW Sauber F1 08 von 2008. In der 60-Jährigen Geschichte der Formel 1 gewannen bis 2013 deutsche Hersteller 14 WM- Titel und 146 WM- Läufe.

Sehenswert sind auch zahlreiche Prototypen, die zeigen was im Automobilbereich in Zukunft technisch machbar wäre. Eine weitere Sonderschau ist dem Thema Automobildesign mit der Mobilität von morgen gewidmet. Das Unternehmen Rinspeed zeigt eine vollelektrische Studie zum autonomen Fahren. Stoff für kontroverse automobile Diskussionen gibt es also wieder reichlich, was auch zum Geist der Essen Motorshow gehört. Weitere Informationen unter www.essen-motorshow.de

Heiko Schäfer

  • Formel 1 Made in Germany, hier der BMW Sauber, wird eine Sonderausstellung während der Essen Motorshow gewidmet, Foto: Messe Essen
Ab dem 31. Oktober exklusiv für Redaktionen:

FTP-Medienserver zur Essen Motor Show mit Fotos, Texten und Logos

Ab 31. Oktober stellt das Presseteam der Messe Essen Pressefotos, Texte und Logos zur Essen Motor Show zum Download bereit, mit aktuellem Material zu den Sonderschauen, Ausstellern und weiteren Highlights.

Der Link zu unserem FTP-Server lautet: http://fotos.essen-motorshow.de

© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss