Zu den Inhalten springen

Glanz und Glamour in Geiselwind

Trucker- & Country-Festival am Pfingstwochenende

Mehrere hundert Lkw, tausende Besucher und hochsommerliche Temperaturen prägten das traditionelle Countryfest auf dem Gelände des Autohof Strohofer in Geiselwind an der A3 zwischen Nürnberg und Würzburg. Vier Tage und Nächte gab es auf Deutschlands größter und wohl bekanntester Wohfühl- Oase für Lkw- Fahrer kaum Langeweile. In Reih und Glied standen die blitzsauberen Giganten der Straße und faszinierten die Besucher mit ihren liebevollen und auch aufwändigen Verzierungen. Immer wieder gab es auch Gelegenheit zum Meinungsaustausch zwischen Pkw- und Lkw- Fahrern, auch das ist ein Ziel einer solchen Veranstaltung.

Für viele Fernfahrer ist Geiselwind so etwas wie ein liebevolles Pflichtprogramm. Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland. Kennzeichen aus Osteuropa wie Bulgarien oder Rumänien suchte man jedoch vergebens. Für manche ist der Berufskraftfahrer ein Traumjob. „Ich fahre seit Ende der siebziger Jahre im europäischen Fernverkehr und liebe es. Wie meine Frau im Büro zu sitzen  pünktlich an der Stechuhr zu stehen, käme für mich nicht in Frage“, äußerte sich ein Fahrer. Jeden Tag etwas Neues zu erleben treibt viele an. Mit Romantik habe der Job zwar nichts mehr zu tun, aber es gäbe durchaus schöne Momente, war zu hören.

Von einer Fachjury gab es für einige der schönsten Zugmaschinen Pokale. Neben den Lkw waren zahlreiche Marktstände mit allem erdenklichen Zubehör rund um das Thema Nutzfahrzeug vor Ort. Außerdem wurde über die medizinische Unterwegs- Notfallinitiative Doc Stop informiert. Auch das klassische Bullriding durfte nicht fehlen. Inmitten des Festivals wurden in der Eventhalle abends Liveauftritte verschiedener Musikgruppen mit Schwerpunkt Countrymusik geboten. Prominentester Gast war die bayerische Sängerin Nicki mit ihrer Band. Für besinnliche Momente gab es am Sonntagmorgen Gelegenheit bei einem Ökumenischen Familien- Mitmach- Gottesdienst. Der Autohof Geiselwind hat sich verändert und wird sich weiter verändern. Er bleibt aber das ganze Jahr über vor allem ein (Ruhe)-Ort für alle, die unterwegs sind.

Heiko Schäfer

  • Festoval in Geiselwind, Foto: Autohof Strohofer
  • Präzise aufgereiht wurden die Lkw in Geiselwind, Foto: Schäfer
  • XXL-Format. Die US-Trucks sind immer ein Highlight, Foto: Schäfer
  • Schönes Wetter und schöne Trucks, Foto: Schäfer
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss