Zu den Inhalten springen

50. Essen Motor Show

Die seit Jahren schlicht als ‚Motor Show‘ bekannte Fachmesse im Herzen der Rhein-Main-Region wiederholte sich in diesem Jahr zum fünfzigsten Mal und öffnete ihre Pforten vom  2. bis 10. Dezember, wobei am 1. Dezember ein sogenannter Preview Day für die Presse vorgeschaltet war.

Die Essener Messe GmbH als Veranstalter und der ADAC e. V. als ideeller Träger zogen scharenweise die Fans von hochkarätigen Automobilen, speziell Sportwagen, in ihren Bann. Auch die Industrie - ob Hersteller, Zulieferer oder die Tuningbranche - sieht von Jahr zu Jahr immer mehr Potenzial im Verkauf oder Marketing und präsentiert sich in stets grösser werdenden Ständen dem Publikum. Mittlerweile hat sich die ‚Essen Motor Show‘ zum Highlight des Jahres entwickelt. „Zur Essen Motor Show, die rund 100.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung hat, kommen begeisterte Besucher mit Spaß an sportlichen Automobilen. Unsere Stärken sind die emotionale Inszenierung sowie unsere digitalaffinen und jungen Fans“, beschreibt Projektleiter Ralf Sawatzki den Mehrwert des PS-Festivals für die Industrie. Es gab viel zu sehen. Ford zeigte den brandneuen GT4, Skoda den neuen SUV, der auf den Namen Karoq hört und Peugeot präsentierte seine 308er  208er GTi Varianten, die sowohl im Strassenverkehr als auch auf der Rennpiste eine gute Figur abgeben. Messechef Oliver P. Kuhrt zeigte sich zufrieden mit dem Messestart: „So kann es weitergehen. Wir freuen uns über ein reges Besucherinteresse und eine tolle Stimmung in den Hallen.“  Neben den 500 Ausstellern nahmen rund 356.500 Besucher das Angebot gerne wahr.

Unser Schweizer VdM Kollege Frank Rinderknecht hatte sich mit dem selbstfahrenden ‚Oasis‘ ein weiteres Highlight seiner futuristischen Objekte gesetzt. TechArt brachte eine Studie des GT Street R-Bolidens mit. Blickfang war auch der Brabham BT 23- Formel 2- Rennwagen von 1967.

Der schwäbische Porsche-Veredler Gemballa aus Leonberg sparte beim neuen ‚GT Concep‘ nicht an Motoren-Power. Unter der Mithilfe von 828 Pferden – sprich PS - galoppiert das Flagschiff aus dem Haus Gemballa in 2,38 Sekunden von Null auf  100 km/h, erreicht nach knappen zwölf Sekunden die 300 km/h-Marke und ist durchaus in der Lage, 360 km/h als Höchstgeschwindigkeit zu erreichen.

Parallel zu den Autoherstellern war die Tuning- und Zubehörbranche vertreten.
Die schwäbische Felgenmanufaktur Oxigin aus Unterensingen zeigte äusserst eigenwillig gestylte Felgen aller Gattungen. Neben all diesen verlockenden Tuning-Angeboten an Felgen, Reifen und Anbauteilen jeglicher Art, brachten sich der Hockenheimring und die Eifelrennstrecke Nürburgring nachhaltig ins Gedächtnis der Rennsport-Fans zurück. Auf  beiden Strecken finden Rennläufe der DTM und des in der Beliebtheitsskala der Fans sehr stark nach oben orientierten ADAC GT Masters, statt.

Text:   Eberhard Strähle (VdM)
Fotos: Messe Essen und Hersteller

Abschlussbericht der Messe Essen

Hier gibt es die Presseinfo der Messe Essen als PDF zum Download.

  • Audi R8 mit Oxigin-Felgen aus Unterensingen_Foto Oxigin
  • Brabham BT23 von 1967_Foto Messe Essen
  • Classic & Prestige Salon in Halle 1_Foto Messe Essen
  • CTR 2017 der Manufaktur Ruf_Foto Messe Essen
  • Der selbstfahrende Oasis von Rinspeed_Foto Messe Essen
  • DTM Mercedes-Benz190E2.5-16EvolutionII_Foto DaimlerAG_
  • Gemballa 911 Concept_Foto Gemballa_.JPG
  • GT Street R von TechArt auf Basis eines Porsche 911 Turbo S_Foto Messe Essen
  • Hochwertige Design-Leichtmetallräder auf dem Messestand der Firma Borbet_Foto Messe Essen
  • Mechatronic SLR 'Stirling Moss'_Foto Messe Essen
  • Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo_Foto Messe Essen
  • Nissan GTR R35 von JP Performance, Foto Messe Essen
  • Oxigin Felgen aus Unterensingen_Foto Oxigin
  • Prominenz am Stand des ADAC_Foto Messe Essen
  • Racechip Showcar McLaren 570 s_Foto Messe Essen
  • Sondershow DTM-World in Halle 3_Foto Messe Essen
  • Spektakuläre Drift-Action in der Motorsportarena in Halle 7_Foto Messe Essen.
  • Tänzerin Motsi Mabuse besuchte die Messe als Ehrengast. Hier am Stand von Bilstein_Foto Messe Essen
© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss