Zu den Inhalten springen

Understatement mit Volumen - Toyota Avensis 2,2D-Cat

Das Auffallendste am Toyota Avensis Combi ist seine anziehende Unauffälligkeit. Er kommt daher mit Understatement, kann ordentlich schnell und kommod unterwegs sein, hat eine große Ladeluke mit noch mehr Platz dahinter und bleibt doch leise und bescheiden. Allerdings – muss man sagen – entsteht beim Hineinrufen in den Laderaum des Avensis kein Echo wie in der Werbung für seinen schärfsten Konkurrenten, dessen Laderaum mit dem des Avensis durchaus vergleichbar ist.

Dafür zieht der 177-PS-Diesel den Avensis kraftvoll über Landstraße und Autobahn, gleich, ob unbeladen oder vollbepackt. Dass er nicht ganz so sauber und sparsam ist wie sein neuer kleiner Bruder, der immerhin mit nur 4,6 l Verbrauch auf 100 km angegeben wird, ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, nachdem sich Toyota auf dem Dieselsektor mit BMW verbrüdert hat. Und die BMW-Motoren sind nicht nur im Verbrauch vorbildlich, sondern auch in den Abgaswerten. (Wobei der zitierte Wert ein theoretischer EU-Messwert ist, in der Praxis nie erreichbar / das gilt aber für nahezu alle Motorfahrzeuge außer denen mit Elektromotor, die bei der Erzeugung ihrer Energie CO2 und andere Verbrennungs-Rückstände ohne besonderen Nachweis oder Zurechnung auf den Energieverbrauch hinterlassen, weil die Energie-Entstehung nicht nachverfolgbar und meist weit weg ist. Es sei denn, man hat seine Stromfabrik auf dem eigenen Hausdach, dann fährt man natürlich superökologisch).

field_image_alt

Foto: Toyota

Doch zurück zum Avensis und seinem derzeit genutzten 2,2-Liter-Diesel. Der Motor ist genauso unauffällig wie das Drumherum, wobei Unauffälligkeit ja nicht gleichzusetzen ist mit Langeweile, sondern durchaus auch mit Eleganz oder modernem zurückhaltenden Design à la „form follows function“ aus der Bauhaus-Schule. Und in diese Kategorie der „form follows function“ gehört der Avensis Combi. Gestreckt ohne Überlängen, sachlich gezeichnet und dennoch dynamisch im Auftritt. Was will man mehr. 

Die Beschleunigungswerte des Avensis Combi sind vernünftig bis gut, besonders im wichtigen Beschleunigungsbereich für Überholvorgänge, also in den Drehzahlbereichen um die 3.000 U/min, spielt der turbobeatmete Diesel seine Qualitäten aus. Hier gibt’s nur Pluspunkte, ist man unter seinesgleichen. Kommt allerdings ein Pressant* mit Prestige daher, kann man auch beim Avensis immer noch mal aufs Gas treten, um den Überholvorgang schneller zu erledigen. Und mancher Prestige-Wüterich verzweifelt dann an der Durch- und Davonzugskraft des Avensis-Motors.
*) Pressant ist die Substantivierung des schwäbischen Frankozismusses „‘s pressiert/ ich hab’s eilig!“

field_image_alt

Foto: Toyota

Egal, in welcher Fahrweise, nichts rappelt oder klappert, die Verarbeitungsqualität eines Toyota ist längst schon auf europäischem Spaltmaß-Standard angekommen. Und die verwendeten Materialien – von der Armaturenbrett-Verkleidung bis hin zu den Ledersitzen – alles vergleichbar mit deutschen Premiummarken.

field_image_alt

Foto: Toyota

Des Deutschen Liebling ist immer ein Kombi; allein vom Typ Avensis gehen rund 77 Prozent in dieser Karosserievariante „Combi“ auf deutsche Straßen. Das hängt einerseits mit dem Sinn fürs Praktische zusammen, der hauptsächlich den Fuhrparkmanagern der Dienstwagenflotten zu Eigen ist, andererseits natürlich auch mit den überragenden Eigenschaften eines Kombis. Man kann ihn die Woche über als Dienstwagen nutzen, unauffällig im Kombi-Strom mitschwimmen. Und abends auch zu pompösen Veranstaltungen vorfahren; kein Mensch wertet eine früher als Lieferwagen bezeichneten Rucksack-Limousine mehr ab. Opel sei’s gedankt, das südhessische Unternehmen erfand diese Karosserievariante und gab ihm den Namen CarAVan.

So fasst denn der Toyota Avensis Combi arbeitstäglich jede Menge Vorführ- oder Liefergut und eignet sich samstags vorzüglich für die Vorfahrt beim Getränkehändler, Ikea oder so. Weil jede Menge, in Worten bis zu fast 1.700 Litern Schüttgut oder knapp 1,70 m langem Sperrgut. Übersetzt: Viele Getränkekisten oder auch mal ein Billy-Regal nebst allem möglichen Zubehör.

mpp

field_image_alt

Foto: Toyota

Die wichtigsten Daten des Toyota Avensis 2,2D-Cat Executive

  • Länge/Breite/Höhe : 4.780/1810*/1480 mm    -- * ohne Spiegel
  • Radstand  2.700 mm
  • Leergewicht 1.625 -  1.725 kg
  • Zuladung 415 -  515 kg
  • Kofferraum  543 – 1.690 l
  • Reihen-Vierzylinder- Diesel Direkteinspritzer mit Turbolader
  • Hubraum  2.231 ccm
  • Leistung 130 kW /177 PS  bei 3.600 U/min,
  • maximales Drehmoment  400 Nm bei 2.000 - 2.800 U/min
  • Beschleunigung auf 100 km/h  8,8 Sekunden
  • Vmax 220 km/h
  • EU-Normverbrauch im Mittel 6,0 l , Testverbrauch 7,8 l
  • Tankinhalt 60 l
  • Abgasnorm Euro 5
  • CO2 Ausstoß: 157 g/km

 
Preis der Basis-Ausführung des Testwagens: 33.200 Euro
Preis des Testwagens: ca. 37.500 Euro

Stand: 8/2012

© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss