Zu den Inhalten springen

Mazda CX-5: KODO aufgefrischt

Gleich mehrere Meldungen über den Mazda CX-5 machten während meiner Testfahrten die Runde. Der neue CX-5 sollt in L.A. auf der Winter-Autoshow stehen und dort in weiterentwickeltem KoDo, verbesserter, innovativerer Fahrdynamik-Regelung für mehr Komfort und Lenkpräzision sowie einer luxuriöseren Innenausstattung. Parallel dazu läuten großformatige Anzeigen in den Auto-Journalen Sonderaktionen für den aktuellen CX-5  ein, die eine schnelle Kaufentscheidung überlegenswert machen. Denn so bestätigt sich ja auch, dass der neue, aufgewertete CX-5 wirklich für den Marktstart in Deutschland für den Frühsommer vorgesehen ist. Und dann gibt es auch noch die Nachricht, daß Mazda den CX-5 in USA demnächst mit Dieselmotoren anbieten wird. Wohl wegen Dieselgate, was bei den Japanern bisher noch spurlos vorbeigegangen ist. Oder gerade deswegen, weil sich ja auch auf dem amerikanischen Markt mit Diesel etwas tut, sofern die Motoren so sauber sind wie die Verbräuche.

field_image_alt

Foto: Mazda

Es lohnt sich also, den CX-5 doch noch mal sorgfältig anzugucken, obwohl die führende Auto-Fachzeitschrift (AutoBild als Yellowpress-Autoblatt ausgenommen) sich eben noch bemüht hat, den CX-3 als den günstigeren CX zu bewerten, weil der CX-5 eben nur ein bißchen Platz und die Möglichkeit einer dritten Sitzreihe bietet. Was ich nicht so ganz unterschreiben kann, hat doch der deutsche Otto CX-Normalfahrer nicht gerade tagtäglich die Last mit der zuzuladenden Last im Volumen oder in der Personenzahl, wenn der Statistik Glauben geschenkt werden kann, die auch bei den größeren SUVs eben mal durchschnittlich 1,5 Personen Besatzung feststellt.

Also ich habe mich im CX-5 sauwohl gefühlt, das großzügige Platzangebot genossen, den Fahrersitz weit nach hinten geschoben, weil dann meine langen Beine ganz unjapanisch viel Platz haben und lieber auf die ausklappbaren Notsitze der dritten Reihe verzichtet. Und beim Blick in einen CX-3 festgestellt, dass der eben deutlich weniger Platz hat als sein großer Bruder. Vielleicht haben die ams-Leute die Platzverhältnisse des kleinen Mazda-SUVs mit japanischen Dummies berechnet, dann wären fünf davon sicher ganz bequem gesessen. Aber 1,88 m große Germanen streben in Mengen größer zwei bestimmt eher dem größeren CX-5 zu.

field_image_alt

Foto: Mazda

Soweit zum Platzangebot und den erwartenden abwärts zeigenden Kaufpreisen angesichts der Neuauflage des großen Mazda-SUVs. Und die werden in den Preisen sich weiter mehr zu einer größeren Spanne entwickeln, je näher der Auslieferungsbeginn des neuen CX-5 kommt, mit sicher hochwertigerer Ausstattung und noch ausgefeilterem KODO.

Dabei läßt sich der aktuelle CX-5 übrigens wohltuend angenehm fahren für einen Japaner, der auch hierzulande als Familienkutsche dienen kann. Das ist jenem  mysteriösen, vorrangig im Design verwirklichten KoDo gezollt, der japanischen Wohlfühl-Philosophie von Mazda, die im neuen CX-5 ab Sommer auch in Deutschland um sich greifen wird und das Wohlfühlklima hierzulande trotz drohenden Bundestagswahlkampfes verbessern wird. Dieses Fahrgefühl der Sicherheit und der Unbeschwertheit, auch in engen Kurven oder auf bergigen Strecken das menschliche Popometer im Handschuhfach liegen lassen zu können, beschwingt, ohne zum Gas geben zu ermutigen. Obwohl der große Mazda-SUV auch dies jederzeit verträgt, willig Leistung freigibt und überall dort auch spurtet, wo es der Fahrer will. Und der will sich schon recht oft flott durch den Odenwald bewegen oder den Taunus oder die Eifel zu durchqueren. Oder auf der Autobahn auf der Überholspur einzureihen, ohne auch den letzten passierenden Schnellen vorbei zu lassen. Das geht mit der Automatik des CX-5 sehr gut, die präzise Handschaltung hat hier ein wenig das Hintertreffen, da sie vom Fahrer eben nur händisch verzögert wirken kann. Dafür kann die Sechsstufen-Automatik die Gänge blitzartig einlegen, was dem SUV in Verbindung mit den leistungsstarken Motoren Spritzigkeit verleiht.

field_image_alt

Foto: Mazda

Neben dem Top-Motor mit 192 PS gibt es bei den  Benzinern den 121 kW/165 PS starken Zweiliter mit  mit Frontantrieb oder den 118 kW/160 PS starken mit Allradantrieb. Je nach Leistung und Getriebe liegt die Verbräuche zwischen 6,0 und  6,7 Litern/100 km (CO2: 139-156 g/km, jeweils Werksangaben, der tatsächliche Wert des von mir gefahrenen 160-PS-CX-5 lag jedoch bei 7,4 l) ). Die Dieselmotoren leisten bei gleichem Hubraum 110 kW/150 PS 129 kW/175 PS, Alle Motoren sind wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsstufen-Automatik erhältlich.

Das Top-Triebwerk wird ausschließlich als AWD-Variante angeboten. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch der Diesel-Modelle beläuft sich auf Werte zwischen 4,6 und 5,5 Litern/100 km (CO2: 119-144 g/km), was Spitzenwerte im Segment sind. Für die Nox-Werte gibt es keine Werksangaben, der Hinweis auf die Einführung der Dieselmodelle in den USA läßt darauf schließen, dass sich Mazda sehr wohl den scharfen Nox-Bestimmungen Kaliforniens stellen wird.

field_image_alt

Foto: Mazda

Ebenfalls mit an Bord: mehrere hochmoderne Assistenzsysteme, die den Fahrer auf potenzielle Gefahren aufmerksam machen und ihn dabei unterstützen, richtig zu reagieren. Inclusive sind Voll-LED-Scheinwerfer ab der Ausstattungslinie Exclusive-Line,  die Sports-Line Modelle kommen ab Werk sogar mit Voll-LED Licht inklusive automatischer Leuchtweitenregulierung des Fernlichts, um einerseits das Sichtfeld bei Nacht zu vergrößern, andererseits entgegenkommende Verkehrsteilnehmer dabei nicht zu blenden. Bei drohendem Verlassen der Fahrspur tritt der aktive Spurhalteassistent in Aktion und warnt den Fahrer u.a. auch mit Lenkunterstützung dazu bei, das Fahrzeug zurück in die Spur zu bringen. Darüber hinaus verfügt der Mazda CX-5 über eine Müdigkeitserkennung und kann optional mit der radargestützten Geschwindigkeits-Regelanlage und dem vorausschauendenUnfallverhütungssystem SBS ausgestattet werden. Hinzu kommen weitere aktive Sicherheitsfeatures wie serienmäßige Ausparkhilfe, Spurwechselassistent, während der serienmäßige City-Notbremsassistent Plus  auch beim Rückwärtsfahren durch aktiven Bremsein-griff vor Kollisionen schützt. Bei so vielen Helferleins kann sich der Fahrer also konzentriert dem Straßenverkehr widmen und davon träumen, demnächst von einem elektronischen Chauffeur sicher von A nach B gefahren zu werden.

mpp

Die wichtigsten Daten des  Mazda CX-5 160 AWD:

  • Länge/Breite/Höhe 4.555/1840/1710 mm
  • Radstand 2.700 mm
  • Leergewicht 1.450 kg
  • Zuladung 630 kg
  • Kofferraum 522 - 1648 l
  • Viertaktmotor mit variablem Turbolader mit vier Zylindern in Reihe, quer eingebaut
  • Hubraum 1.998 ccm
  • Leistung kW/PS 118/160 bei 6.000 U/min,
  • maximales Drehmoment 280 Nm bei  4.000 U/min
  • Allradantrieb 
  • Beschleunigung auf 100 km/h 10,5 Sekunden
  • Vmax 197 km/h
  • EU-Normverbrauch im Mittel 5,4 l , Testverbrauch 7,4 l
  • Tankinhalt 58 l
  • Abgasnorm Euro 6
  • CO2 Ausstoß: 156 g/km

Preis der sonderausgestatteten TW-Ausführung: 33.830 Euro

Stand 12/2016

© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss