Zu den Inhalten springen

Soul oder Fox

Nein, der Kia Soul soll nicht verglichen werden mit dem verblichenen VW Fox. Und auch mit dem neuen up! hat er auch eher weniger gemein. Schon mehr mit dem Touran, haben die beiden grundverschiede-nen Charaktere doch den gleichen Zweck, Transportesel für vielerlei Arten von Transportgut zu sein. Und haben doch die Designer beider eine ähnliche Aufgabe zu lösen gehabt: Viel Raum auf möglichst wenig Platz. Heraus kamen in beiden Fällen zwei mehr oder weniger miteinander vergleichbare Kartons mit jeweils einem Rad unter der Ecke. Bei VW mit etwas mehr Karosserie-Überhang und dem Vorderbau mit Reminiszenzen an den Multivan, bei Kia dafür mit mehr Mut zur ungewöhnlichen Formgebung. Bei VW mit etwas mehr Hang zum Luxus, bei Kia ganz auf den praktischen Mehrwert getrimmt.

Gewiss, das Mäulchen,  wie es jenes größte deutsche automobile Wochenblatt nach dem Wechsel vom ebenda Chromlätzchen genannten Grill bezeichnet, hat beim Touran den gewissen Charme der Familienmutti. Die über alle Kinderlein und Haustiere wacht, solange Pappi das Urlaubsgepäck schichtet. Ganz im Gegensatz dazu sieht der Soul aus, als ob er nur seine Türen und die Hecklappe aufmachen muss, damit Passagiere und  Gepäck kompromisslos hineingestaut werden können.

field_image_alt

Kia Soul, Foto: Kia

Da findet sich denn auch der wesentliche Unterschied. Während die Fondspassagiere im Touran noch ordentlich Platz nach hinten und über den Gepäckraum haben, stoßen die Kia-Mitfahrer von der Hinterbank aus gleich beinahe an die Heckscheibe. Das ist daher das wichtigste Merkmal: der Soul ist das Seelchen für die Stadt, der Touran – wie der Name sagt – die Familienkutsche für die Tour. Wohl-an. Trotzdem bleibe ich gerne bei meinem Vergleich, denn wer fährt schon jedes Wochenende mit voll besetztem und bepacktem Auto in die Ferien. Dafür paßt ein bis auf den letzten Zentimeter genutzter Soul sehr wohl tagaus, tagein kurz und gut in die enge Stadt.

Entsprechend sieht’s aus mit der Motorisierung. Siel fangen beim VW bei 90 PS an und hören bei 170 PS auf, egal, ob Diesel oder Benziner. Dafür sind die Motoren des Soul ganz einfach zu gliedern. Ein Benziner mit 126 PS und ein Diesel mit 128 PS.  Meine Wahl war beim Kia der Diesel und beim Touran die Erdgas-Version, schon allein, um Herrn Schäuble wieder mal ein Schippchen zu schlagen. Nicht nur wegen des geringeren MwSt-Eintrages für ihn, sondern vor allem wegen der superniedrigen Verbräuche. Und sie passen ja auch in diese Art von Autos. Den Touran haut der Erdgas-TSI trotz höheren Gewichts des Fahrzeuges mit auch bei der erdgasbedingten Energieausbeute ganz schön nach vorn, senkt man das Gaspedal nur ein bißchen ab. Der Soul paßt im Drehmoment aber auch und wuselt flink in der Stadt rum, der Touran nimmt’s dafür auf langer Fahrt gelassen. Wichtig bei beiden Vertretern dieser Van/Kombi-Crosser-Spezies ist die Funktionalität. Und dabei stellt sich die Frage nach dem Verbrauch erst, wenn definiert ist, für welchen Zweck das Auto vorrangig genutzt werden soll. Während der Soul auf Tour nicht ganz so kommod ist wie der Touran, ist der wiederum in der Stadt dem Koreaner unterlegen.

field_image_alt

VW Touran, Foto VW

Gucken wir daher einfach nach den Verbräuchen: Soul, Diesel, 1,6 l, 128 PS und 280 Nm: 5,2 l geschaltet, 5,9 Liter automatisch, jeweils Normdurchschnitt. Testverbrauch des Diesels mit 5-Gang-Schaltung und ganz flott rangenommen 6.8 l/100 km. Touran, Erdgas 1,4 l, 150 PS und 220 Nm Drehmoment: 5,0 kg geschaltet und 4,8 kg mit Doppelkupplungsgetriebe, also automatisch. Testverbrauch 6,4 kg, was vom Preis her immerhin höchstens mit vier Litern Diesel vergleichbar ist. Erdgas wird in Kilogramm gerechnet und das ist ein anderes Energie-Volumen ist als ein der Liter Diesel. Zudem haben Erdgasautos wegen der nach wie vor viel zu weitmaschigen Tankstellendichte zwei Tanks, einen großen für’s Gas, einen Elflitertank fürs Benzin. Mit dem Gastank kommt man aber je nach Fahrweise schon 360 bis 400 km und dann stehen weitere 150 km per Diesel in Reserve. Die braucht man aber fast nie, sooo weitmaschig ist ds Erdgasnetz dann doch nicht.

Und die Erdgas-Tankwarts sind besonders nett. Finde ich doch z.B. einen Erdgas-Zapfhahn auf dem Weg zum Edersee nur bei den kommunalen Verkehrsbetrieben von Marburg, gibt mir dort ein Mitarbeiter aus der Werkstatt geduldig Nachhilfe-Unterricht in der Betankung, die schon ein wenig anders ist als einfach nur Zapfhahn in den Tankstutzen. Immerhin: Lektion gelernt, Kosten gespart. Benzin kostet z.Zt. fast 1,60 €/Liter, Erdgas (CNG) hochgerechnet auf die Benzin-Leistungsdichte 1,00 €/kg. Warum bloß tanken nicht mehr Menschen diesen günstigen Sprit, dessen Preis-differenz zu Benzin und Diesel noch mindestens bis 2018 garantiert ist?

field_image_alt

Kia Soul, Foto: Kia

Fazit: In der Stadt ist der kürzere Soul die gute Wahl, für die Familie mit Hund und Kinderwagen oder auf langen Strecken der Erdgas-Touran. Und für den Geldbeutel der allemal, hat man ihn erst mal vor der Tür stehen.                 mpp

field_image_alt

Der Touran ist der Hunde Liebling: Gewinner des "Dogs Award 2011", Foto: VW

Die wichtigsten Daten

Kia Soul

  • Länge/Breite/Höhe (mm) 4.105/1.785 ohne Spiegel/1.660 mit Dachreling
  • Radstand 2.550 mm
  • Leergewicht 1.345 kg
  • Zuladung max. 435 kg
  • Laderaum 340 bis 1258 je nach Rücksitz-Nutzung
  • Vierzylinder-Reihenmotor, quer eingebaut mit Turboaufladung
  • Hubraum 1.582 ccm
  • Leistung kW/PS 94 /128 bei 4.000 U/min
  • maximales Drehmoment 260 Nm bei 1.900-2.750 U/min
  • Beschleunigung auf 100 km/h 11,3 Sekunden
  • Vmax 182 km/h
  • EU-Normverbrauch im Mittel 5,2 l , Testverbrauch 6,8 l/100 km
  • Tankinhalt 48 l
  • Abgasnorm Euro 5
  • CO2 Ausstoß: 137 g/km

Preis der Basis-Ausführung des Kia Soul Attract: 20.785 Euro
Sonderausstattungen der TW-Ausführung ca.: 745 Euro

 

VW Touran Comfortline EcoFuel CNG

  • Länge/Breite/Höhe (mm) 4.397/1.794 ohne, 2.081 mit Spiegel/1.674 mit Dachreling
  • Radstand 2.678 mm
  • Leergewicht 1.752 kg
  • Zuladung max. 563 kg
  • Laderaum 592 bis 11886 l je nach Rücksitz-Nutzung
  • Vierzylinder-Reihenmotor mit Turboaufladung /Twincharger
  • Hubraum 1.390 ccm
  • Leistung kW/PS 110 /150 bei 5.500 U/min
  • maximales Drehmoment 220 Nm bei 1.500-4.500 U/min
  • Beschleunigung auf 100 km/h 10,5 Sekunden
  • Vmax 198 km/h
  • EU-Normverbrauch im Mittel 4,8 kg Erdgas , Testverbrauch 6,4 kg Erdgas /100 km
  • Tankinhalte 24 kg Erdgas, 11 l Benzin
  • Abgasnorm Euro 5
  • CO2 Ausstoß: 133 g/km

Preis der Basis-Ausführung des
VW Touran Comfortline 1,4 TSI EcoFuel CNG: 32.150 Euro
Sonderausstattungen der TW-Ausführung ca.: 6.687 Euro

Stand 10/2011

© 2012 Verband der Motorjournalisten - VdM Haftungsausschluss